2V1A2032

„Maritime Bodys“

So lautete die Antwort auf meine Frage, was wir denn den Zwillings-Jungs zum zweiten Geburtstag schenken könnten, mit denen unser kleines Kerlchen seit einiger Zeit gut befreundet ist.

Und hier ist das Ergebnis:

2V1A2024

2V1A2018

Ich entschied mich dafür, sogenannte „Matching Outfits“ zu nähen, also Kleidung die aufeinander abgestimmt ist, aber nicht gleich aussieht.
Der Schnitt ist der Regenbogenbody von Schnabelina. Die Stoffe stammen aus dem Sterntaler-Werksverkauf (ich hatte ja bereits erwähnt, dass davon demnächst hier noch einiges zu bewundern wäre 🙂 ), ebenso wie der Piratenflaggen-Aufnäher.

2V1A2029

Auf einem Body habe ich ein Segelschiff mit Piratenflagge appliziert, auf dem anderen einen Anker. Das Besondere an der Piratenflagge ist, dass sie nur oben am Mast des Segelschiffs festgenäht ist, sodass man sie noch bewegen kann. Das macht es noch ein bisschen cooler 🙂

2V1A2023

Das Besondere an der Ankerapplikation ist das Ankerseil, das ich aus einer Jerseynudel genäht habe. Die Inspiration dafür habe ich mir bei Aefflyns Feuerwehrauto-Applikation geholt. Beide Applikationen sind nicht mittig auf dem Bauch, sondern etwas versetzt auf der linken Seite der Bodys angebracht.

2V1A2027

2V1A2019

Die Ärmel der Kurzarmbodys habe ich quasi einmal „vertauscht“, sodass der blaue Body nun die gestreiften Ärmel hat und der gestreifte Body die blauen Ärmel. Das verdeutlicht noch mehr, dass die beiden Bodys zusammengehören, als wenn ich nur die Applikationen mit dem jeweils anderen Stoff genäht hätte.
Bei beiden Bodys habe ich ein graues Bündchen gewählt. Die Ärmel sind ohne Bündchen. Dafür habe ich die Ärmel etwa 2cm schmaler zugeschnitten als im Schnittmuster angegeben, da sie sonst sehr weit sind, und den Saum am Ende einfach rumgenäht. Dafür habe ich den schönen Wellen-Zierstich meiner Nähmaschine genutzt, was meiner Meinung nach hervorragend zur maritimen Thematik passt.

2V1A2032

Auf den Ärmelsaum, der sich gegenüber der Applikation befindet (also der, der hier genau nicht auf dem Bild zu sehen ist ^^‘), habe ich noch ein „made with love“ mit der Nähmaschine aufgenäht. Natürlich bei beiden Bodys.

Den Anstoß für den Geburtstagswunsch hat übrigens dieser Body unseres kleinen Kerlchens gegeben.
Ob unser Geschenk gut angekommen ist, könnt ihr übrigens unter www.twins-and-more.de nachlesen, denn die Mama der Geburtstagskinder hat auch einen eigenen Blog. Viel Spaß beim Stöbern!

So. Das war Punkt Nr. 2 auf unserer Geschenke-Liste. Punkt Nr. 3 stelle ich euch dann beim nächsten Mal vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.